Wasserarbeitstage

Das Beste aber ist das Wasser. (Pindar)

Der brauchbare Hund ist Voraussetzung dafür, dass wir uns überhaupt der Jagd auf Wasserwild widmen dürfen. Daher ist es von hoher Wichtigkeit unseren Jagdhunden eine solide Ausbildung am Wasser zu bieten, damit sie im jagdlichen Alltag alle Herausforderungen meistern können.

Der Wasserarbeitstag erstreckt sich über den ganzen Tag (Uhrzeiten je nach Anmeldezahlen). Die einzelnen Teams arbeiten maximal 30 Minuten am Stück im Wasser. Es können mehrere Zeitslots gebucht werden. Außerhalb der gebuchten Zeiten darf in entsprechendem Abstand individuell an Stand- und Schussruhe gearbeitet werden.

Der Teich ist 0,5 ha groß, mit großer freier Wasserfläche und bis zu 4 m tief. Der Uferbewuchs besteht auf einer Seite aus einem Schilfgürtel und ansonsten aus überhängenden Ästen.

Wann: 28. Juli 2024 und 11. August 2024

Wo: Witten

Wer: Teams jeden Alters und jeder Ausbildungsstufe

Dauer/Kosten: halbstündige Slots / 39 EUR

Benötigtes Equipment: Halsband/Geschirr,  Leckerchen, Decke, Wasserapportel, Schleppwild, Gummistiefel oder zumindest wasserdichte Schuhe, ggf. Sonnen- und Mückenschutz

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner